TE DEUM

Anton Bruckner (1824 – 1896)
„Te Deum“ (WAB 45)

Bearbeitung für Blechbläserquintett und Orgel (arr. J. Ebenbauer)

John Rutter (*1945)
„Winchester Te Deum“ (2006)

Samstag, 25. Juni · 20 Uhr
Sonntag, 26. Juni · 18 Uhr

St. Jakobskirche, Kirchplatz 9

Rahel Luserke | Sopran
Martha Jordan | Alt
Christian Dietz | Tenor
Sebastian Kitzinger | Bass
Kantorei St. Jakob
Blechbläserquintett, Orgel
Katharina Götz | Leitung

Te Deum laudamus (deutsch: Dich, Gott, loben wir) ist ein feierlicher, lateinischer Gesang aus dem 4. Jahrhundert, auch als ambrosianischer Lobgesang bekannt. Er hat zahlreiche Komponisten angeregt, allen voran Anton Bruckner. Sein berühmtes Werk erklingt in einer reduzierten Besetzung für Blechbläserquintett und Orgel. John Rutter hat den Text in englischer Sprache 2006 in einem stimmungsvollen Hymnus für die Winchester Cathedral vertont. In der Schlusspartie erinnert das polyphon durch alle Stimmen wechselnde Halleluja-Motiv an das Glockengeläut von Big Ben.

Eintritt: 15 € | ermäßigt 10 €
Mit Kartenvorverkauf