Musikalische Matinée

„Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust“

Werke von J.S. Bach, G.F. Händel, Gustav Mahler, Richard Strauss

Sonntag, 20. September 2020 · gegen 11.15 Uhr
(nach dem Gottesdienst)

Rebekka Stolz | Mezzo-Sopran
Katharina Götz | Klavier

„Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust“ – unter diesem Titel erklingt die gelöst schwingende Eingangsarie aus der gleichnamigen Bach-Kantate. Doch auch die sehnsuchtsvolle, schmerzliche Seite der Liebe wird beleuchtet mit Händels „Lascia ch’io pianga“ und Richard Strauss‘ Liedern „Traum durch die Dämmerung“, „Die Nacht“ und „Zueignung“. Englische Folksongs in Arrangements von Ludwig van Beethoven und Benjamin Britten besingen die zarte Liebe. Gustav Mahlers „Urlicht“ nach einem Gedicht aus „Des Knaben Wunderhorn“ weitet den Blick in die Ewigkeit. Sehr eindrücklich und wenig bekannt sind zwei Lieder zum Vater Unser, die Peter Cornelius auf eigene Texte komponiert hat.

Die Mezzosopranistin Rebekka Stolz studierte Linguistik und Gesang zunächst an der Mainzer, dann an der Frankfurter Musikhochschule, wo sie derzeit kurz vor ihrem Konzertexamen steht.

Eintritt frei, Spende erbeten